[Germany's Next Supernanny]

Dienstag, 14. August 2012

Gestern kam sie, die Nachricht, auf die ich seit genau acht Wochen (ungeduldig wie ein Kind vor der Bescherung an Weihnachten) wartete. Ich saß gerade mit Asta und Andi in der U-Bahn auf dem Heimweg, als meine Eltern mich abends nach ihrer Rückkehr einer Tagestour mit ihrem Kegelclub anriefen. "Du hast Post....". Die Frage "Von der Uni?!" war im Grunde überflüssig. "Sollen wir den Brief öffnen?" Hm och nö, also wenn es um das Ergebnis meiner Diplomarbeit geht bin ich absolut ruhig und kann auch noch 1 1/2 Tage warten, bis ich wieder daheim bin. Ich mein, so wichtig ist ein Diplom ja jetzt auch nicht. Verdammt "Ja!!" natürlich. Meine Mutter reichte den Hörer weiter an meine Vater, der dann begann, mir den Brief vorzulesen. Inklusive Datum, Ort, Anrede und so weiter. Im Schneckentempo. Keine Ahnung, ob es an seiner deutlich hörbaren Angetrunkenheit lag (wie das halt so ist, nach einer Kegeltour :D ), oder ob er seine Tochter einfach nur quälen und es spannend machen wollte. Wär ich vor Ort gewesen, hätte ich ihm den wisch jedenfalls längst entrissen. "Papa komm zum Punkt!" Das half, denn ruckizucki hatte ich erfahren, dass ich meine Diplomarbeit bestanden habe. Aber das war nicht alles, Papa lallte weiter in Zeitlupe: "Ihre Diploooomarbeit wurde wie Folgt bewertet...(gefühlte 3 Stunden Pause)...Erstgutachten. Frau Doktor Silke..." Ernsthaft? "Papa ich weiß, wie meine Gutachterinnen heißen, sag einfach die Note!". Es folgten wenige Sekunden (gefühlte Stunden) Stille, in der ich panisch Stoßgebete in den Himmel schickte, dass es bitte keine 4,0 und möglichst keine 3 vor dem Komma geworden ist, während mein Papa vermutlich angestrengt die Augen zusammenkniff um die Dezimalzahl neben der Erstgutachterin zu entziffern. "Eins-komma-sieben!" NEIN! Vorsichtig fragte ich nach dem Zweitgutachten, denn ich wusste, dass die Zweitgutachterin recht streng benotet. Doch meine beiden Gutachterinnen waren sich einig und die Note meiner Diplomarbeit tatsächlich eine 1,7! Jetzt sitze ich hier und kann es noch immer nicht glauben. Vermutlich erst dann, wenn ich den Brief der Uni selbst in den Händen halte. 
Woohoo & jippieyeah!
Danke für das Bild, Andi!

Kommentare:

  1. Glückwunsch :), freu mich für dich , was studierst du, wenn ich fragen darf? Medizin oder was anderes ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!
      Diplom Pädagogik mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik/Sozialarbeit

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch, das ging ja mit acht Wochen ziemlich schnell.

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch. Ich war damals auch so froh, als es vorbei war. Und Deine Note kann sich wirklich sehen lassen. Ich wünsche Dir, dass Du nun schnell Deinen Traumjob findest.

    AntwortenLöschen
  4. super, Herzlichen Glückwunsch. Über die Methode deines Papas musste ich ein bisschen grinsen, Eltern stellen sich ja so herrlich dooooof manchmal :D

    Stecke gerade mitten in der Masterarbeit, auf diesen Moment muss ich also noch ein bisschen warten. Neid. :p

    Liebe Grüße,
    Mila

    AntwortenLöschen
  5. wow wie cool :D :D
    herzlich glückwunsch!!!

    haha du kannst echt gut schreiben!

    AntwortenLöschen
  6. Über welches Thema hast du geschrieben?
    Und wie geht es jetzt weiter für dich, wo möchtest du arbeiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hatte das thema "cyberbullying und schulsozialarbeit - welchen beitrag kann die schulsozialarbeit leisten?".
      ich arbeite bereits. in einer einrichtung für benachteiligte kinder (im alter von 5-12) in einem sozialen brennpunkt in hambrug. ich hatte riesen glück, denn es hat schnell geklappt mit dem job und die arbeit mit den kindern macht mir spaß und meine kollegen sind auch super!!

      Löschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.