[Zoo, logisch!]

Mittwoch, 19. September 2012

Neulich war ich das erste Mal seit einiger Zeit endlich mal wieder im Zoo, und dann gleich in zwei Zoos innerhalb einer Woche: Im Zoo Zürich und im Tierpark Hagenbeck. 
Schon als Kind war ich immer gerne und viel im Zoo, denn dort gab es Tiere, denen man in unserem Garten oder im Wald in der Nähe nicht einfach so über den Weg lief. Vor allem Pinguine und Elefanten fand ich immer faszinierend.
Wenn man älter wird, macht man sich Gedanken. Gehören die Tiere wirklich in abgesperrte und teilweise sehr kleine Anlagen? Zwar ging ich weiterhin in Zoos, aber ich muss sagen, es hatte immer einen bitteren Beigeschmack und ich fragte mich, ob es okay ist, Geld dafür zu zahlen, eingesperrte Tiere anzusehen.
Doch als ich neulich im Zoo in Zürich war, hatte ich den Luxus, dass mir der Zoo von einer ehemaligen Mitarbeiterin (die noch regelmäßige Führungen durch den Zoo macht) gezeigt wurde. Natürlich erzählt einem eine solche Person mehr, als die Info-Schilder an den Anlagen verraten. Und zum ersten Mal wurde mir bewusst, dass ein Zoo mehr ist, als nur die Zurschaustellung von Tieren. Es wird geforscht. Bedrohte Tierarten werden gezüchtet, es wird versucht, sie zu erhalten. Projekte werden unterstützt, in Ländern die den natürlichen Lebensraum vieler Zoo-Tiere bieten, aber durch den Menschen oder das Klima bedroht werden. 
Außerdem wurde mir erklärt, dass nicht alle Tierarten eine riesengroße Anlagen benötigen um glücklich zu sein. Löwen zum Beispiel. Ist euch schon einmal aufgefallen, dass die immer sehr kleine Anlagen haben? Löwen schlafen über 20 Stunden am Tag und wenn sie dann mal wach sind, jagen und Fressen sie. Bei Löwen sei es wichtiger, dass ein Gehege gut strukturiert aufgebaut ist und dass man ihnen ihre "Beute" überall verstecken kann, so dass sie sich aktiv auf die Suche machen müssen.
Sicherlich trifft das nicht auf alle Zoos zu, aber das, was ich über den Zoo in Zürich erfahren habe, hat mich dann doch positiv überrascht.
Hier noch ein paar Eindrücke, die ich mit meinem Handy festgehalten habe. Geknipst in Zürich und Hambrug, bearbeitet mit tadaa (Filter "Doku", individuell abgeschwächt).

Kommentare:

  1. Der Lemur schaut ja begeistert :D

    Ich hab keinen Plan mehr, wann ich das letzte Mal im Zoo war, aber dort war das Löwengehege auch "klein", aber gut strukturiert: mehrere Ebenen, Bäume, Büsche. Und die Löwen selber haben geschlafen (außer dem bösartigen Weibchen).

    Das Bild mit dem Tiger ist echt cool, da man ihn auf den ersten Blick nicht sieht, aber dann bemerkt ihn doch noch wegen der Wasserspiegelung :)

    Allgemein schöne Fotos :)

    AntwortenLöschen
  2. awwww ich liebe Elefanten sooooooo sehr, seitdem ich in thailand war! tolle Tiere
    xx the cookies
    share the feeling
    visit <3
    samecookiesdifferent.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. richtig schöne Bilder^^ ich bin total fasziniert♥

    :*
    Elske

    AntwortenLöschen
  4. Dein Blog gefällt mir echt super,... bin dein neuster Leser und folge dir =) Würde mich freuen falls du mal vorbei schaust;-)
    http://voguewired.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Sehr gelungene Bilder! Am besten gefällt mir persönlich das vorletzte. :)

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.