[Projekt Mixtape 2013 | Mai | Das Thema]

Freitag, 3. Mai 2013


("Sorry!", im Voraus für meine Wortwahl, hier und da!) Es gibt Menschen, denen wir im alltäglichen Leben begegnen, bei denen wir uns irgendwann wünschen, diese Person nie getroffen zu haben. Sie regen uns auf, bringen uns zur Weißglut, verpassen uns graue Haare und treiben uns in den Wahnsinn: Arschlöcher. 

Arschlöcher finden wir überall, es muss also nicht zwingend der untreue Partner sein, von dem wir nach Strich und Faden belogen und betrogen werden. Manchmal ist es vielleicht auch die angeblich beste Freundin, die uns mit dem Messer in den Rücken fällt. Der spießige Nachbar, der uns beim kleinsten Krach sofort die Polizei auf den Hals hetzt. Die Anführerin der Gruppe von Mobbern, die uns die Schulzeit zur Hölle gemacht haben. Der Chef, der uns ausnutzt, herumschubst und wie den letzten Dreck behandelt. Chuck Bass (Naaah, doch nicht. Der gehört doch eher zu der Art von Arschlöchern, die wir lieben, weil sie Arschlöcher sind). Der Onkel, der uns bei jedem Familientreffen darauf hinweisen muss, was für Versager wir sind, weil wir das Studium noch immer nicht beendet haben. Der Idiot, der uns immer, wenn wir es besonders eilig haben, die letzte Parklücke vor der Nase wegschnappt. Pretty Little Liars. Der Busfahrer, der sieht, wie wir mit viel Gepäck angehetzt kommen, um den Bus noch zu kriegen, uns aber ignoriert, die Tür vor unserer Nase schließt und mit einem breiten Grinsen davon fährt. Die Mitschülerin, die nach einer Klausur immer rumheult ("Ich konnte das voll nicht! Ich hab bestimmt ne 5!"), obwohl wir dann letztendlich trotz eines mittelmäßigen Gefühls diejenigen sind, die gerade noch ne 4- bekommen haben, während sie sich laut-kreischend über ihre 1 freut.

Ich wette mit euch, es war mindestens ein Arschloch-Beispiel in dieser Sammlung, welches euch bekannt vorkommen könnte. Und wenn nicht, könntet ihr mir mindestens eine Hand voll weiterer Beispiele nennen, da bin ich mir sicher. So und jetzt kommen wir zu eurer Aufgabe für den Mai. Ihr ahnt es sicher. In diesem Monat will ich von euch wissen, welcher Song solche Arschlöcher beschreibt, euch an sie erinnert oder welchen ihr hört, wenn ihr gerade mal wieder mit einem dieser Personen konfrontiert wurdet. Wut, Aggression, Tobsucht, Enttäuschung, Hass. Das sind alles Gefühle, die uns bei Begegnungen Arschlöchern aufkommen. Ich, für meinen Teil, würde den ganzen Gefühlssalat mit einem  lauten "F*#& you!" zusammenfassen (Ich habe jetzt so oft das Wort Arschloch geschrieben, da kommt's jetzt auch nicht mehr auf die Wortwahl an...). Deswegen nenne ich das Thema jetzt auch so, deswegen will ich diesen Monat von euch wissen, was ist euer

| F*#&-You-Song |

Mir ist bewusst, dass das durchaus wieder sehr persönlich werden kann (ähnlich wie beim Heul-Song vom März) muss es aber nicht. Wie ihr anhand der Arschloch-Beispiele sehen könnt, müssen die Geschichten um unsere Begegnungen mit solchen Personen nicht zwingend tief unter die Haut gehen. Ich bin gespannt auf eure Songauswahl!

Wie immer gilt: Ihr schreibt im Laufe des Monats einen Beitrag zu diesem Thema, hinterlasst mir hier, unter diesem Post den Link zu eurem Beitrag (!! bitte direkt zum Beitrag, nicht den reinen Bloglink, denn sonst muss ich mich gegen Ende des Monats durch sämtliche Blogseiten klicken, bis ich den eigentlichen Beitrag gefunden habe und das raubt sehr viel Zeit !!) und wenn der Monat rum ist, bekommt ihr von mir eine Zusammenfassung aller Beiträge.

Für alle, die neu hier sind und sich fragen, was es mit diesem Projekt auf sich hat: Schaut doch mal hier nach und lest euch die Anweisungen durch. Viel Spaß!

PS: Ich setzt mich später an die Zusammenfassung vom April und werde sie dann am Sonntag noch mal überarbeiten und veröffentlichen. Bis Sonntag habt ihr also noch Zeit, euren Frühlingssong zu posten und mir den entsprechenden Link unter diesem Beitrag zu hinterlassen. 

noch was: Warum ich das F-Wort nicht ausschreibe? Oh, ich hab schon so viele Begriffe auf diesem Blog, die dazu führen, dass Menschen mit sehr sonderbaren Google-Suchbegriffen auf meinen Blog geleitet werden. Ihr wollt nicht wissen, was alles in dem Zusammenhang mit diesem Post gegooglet wird, nur weil ich ein paar Mal ein anderes Wort für Katze benutzt habe. Ich will niemanden enttäuschen, der F*#& googlet, grandiose Inhalte zum Thema erwartet und dann hier landet ;) Was das Wort "Arschloch" angeht: Ich habe das Wort jetzt so oft geschrieben und bin zu faul, es nachträglich mit Hieroglyphen zu versehen. Und: A§$%°*!?" < - what the F*#& soll das denn heißen?)
Wer regelmäßig die lustigsten Suchbegriffe lesen will, der sollte meine Facebook-Seite liken.

Kommentare:

  1. Oh ja, herrlich! Ein wundervolles Thema!
    http://maribelskywalker.blogspot.de/2013/05/fck-you-projekt-mixtape.html

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, da fällt mir gleich was ein!
    Der Post kommt bald.. gutes Thema :)

    AntwortenLöschen
  3. "Was hat dich bloß so ruiniert" von den Sternen. Immer wieder gut, wenn man Menschen begegnet, die nichts mehr von dem leben von dem sie einst sprachen
    http://vimeo.com/31491191
    Herzliche Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  4. Der Post ist diesmal sehr kurz geraten. Weil ich für die Geschichte, die dahinter steckt, noch keinen Mut habe:
    http://speeechbubbles.blogspot.de/2013/05/projekt-mixtape-2013-mai-f.html

    Ein sehr schönes Thema übrigens wieder, ich freue mich sehr auf die Geschichten :)

    ♥ ♥ ♥
    Elske

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm, irgendwie passt das grad nicht in mein Hochgefühl und mir fällts schwer, mich in dieses Gefühl grad reinzuversetzen (was ich aber als sehr positiv sehe). Der perfekteste Song für mich ist "Fuck You" von Archive. Eine Geschichte habe ich nicht (will ich grad nicht wieder dran denken), aber das passt immer:

    http://mixtapebabe.blog.de/2013/05/07/projekt-mixtape-2013-mai-f-you-song-15865317/

    AntwortenLöschen
  6. Den Monat April habe ich leider verpasst, dafür bin ich im Mai wieder mit dabei :)
    http://traumruine.blogspot.de/2013/05/projekt-mixtape-2013-mai.html

    AntwortenLöschen
  7. Oh man, ich hab so gelacht, als ich deinen Kommentar gelesen hab! :D Ich hätte da auch total Lust zu, Budapest, Wien oder sowas... :)

    AntwortenLöschen
  8. Mein absoluter FU Song ist The Finger von Danko Jones. Wenn ich von jemandem total genervt oder angepisst bin, wird der Song angemacht und schon muss ich die Person angrinsen. Dabei denk ich mir dann jedes Mal: F### you!!!

    AntwortenLöschen
  9. Tut mir Leiiiid, ich konnte mich schon wieder nicht entscheiden :(

    http://learntomakemistakes.blogspot.de/2013/05/mixtape-13-f.html

    AntwortenLöschen
  10. http://welcome-to-my-dreaming.blogspot.de/2013/05/projekt-mixtape-2013-mai.html

    Ich habe (leider) keine wirkliche Geschichte gefunden...

    AntwortenLöschen
  11. Auch diese Thema hat einen Favouriten :)

    http://herzspruenge.blogspot.de/2013/05/projekt-mixtape-2013-mai-f.html

    AntwortenLöschen
  12. Da mache ich mal wieder mit :)
    http://happyness-maybe.blogspot.com/2013/05/projekt-mixtape-mein-fck-song_23.html

    Maybe ♥

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin natürlich auch wieder dabei :)
    http://atemlosblog.blogspot.de/2013/05/project-mixtape-im-mai-mein-f.html

    AntwortenLöschen
  14. http://5episodes.blogspot.de/2013/05/mixtape-13-f-song.html

    Hier mein Post dazu :)

    AntwortenLöschen
  15. Hier ist es:

    http://www.linaag1997.blogspot.de/2013/05/mixtape-im-mai.html?m=1

    AntwortenLöschen
  16. Hab das erste mal mitgemacht :)

    http://papierherz.me/2013/05/29/mixtape-13-f-you-song/

    Lg

    AntwortenLöschen
  17. Huuu, grade noch so geschafft. :)
    http://www.gedankensommer.de/?p=1245

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  18. Bitteschön :):

    http://www.missvalerieanne.blogspot.co.at/2013/05/projekt-mixtape-mein-f.html

    Liebe Grüße,
    VA

    AntwortenLöschen
  19. Wie üblich kurz vor Toresschluss.

    https://www.facebook.com/grooveblog/posts/564103843612498

    Viele Grüße
    Der Buchhändler von Grooveblog

    AntwortenLöschen
  20. Die Buchhändlerin meldet nach - People ain`t no good von The Cramps
    https://www.facebook.com/grooveblog/posts/565275930161956

    AntwortenLöschen
  21. Die Buchhändlerin meldet nach - People ain`t no good von The Cramps
    https://www.facebook.com/grooveblog/posts/565275930161956

    AntwortenLöschen

Hey, ich freue mich immer sehr über Feedback und ein paar nette Worte, gerne auch negative (konstruktive!) Kritik. Also raus damit! :)
Was ich allerdings nicht leiden kann, sind (anonyme) Beleidigungen, die werden gar nicht erst veröffentlicht. Ebenfalls unveröffentlicht gelöscht werden Anfragen auf "gegenseitiges Folgen" oder Einladungen zu Blogvorstellungsaktionen und Gewinnspielen, die nur dazu dienen Follower zu sammeln.